„Dem neuen Betriebskostenspiegel 2018 für Hannover liegen 994 000 Quadratmeter ausgewertete Wohnfläche zugrunde.

Mieter müssen in Hannover im Durchschnitt 2,19 Euro/qm und Monat für Betriebskosten zahlen.

Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen – dabei wird unterstellt, dass alle Betriebskostenarten im Einzelfall anfallen – kommt man auf durchschnittlich 2,86 Euro/qm und Monat.“        

Download

Der aktuelle Betriebskostenspiegel für Niedersachsen für das Abrechnungsjahr 2018 ist auf der Grundlage und Auswertung von 1,271 Millionen Quadratmeter Mietwohnungsfläche entstanden. Im Durchschnitt mussten Mieter
in Niedersachsen 2,14 Euro/qm und Monat für Betriebskosten zahlen.
Diese und weitere Zahlen legt der DMB Niedersachsen nunmehr auf der Grundlage der Abrechnungswerte für das Jahr 2018 vor.
Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen – dabei wird unterstellt, dass alle Betriebskostenarten im Einzelfall anfallen – kommt man durchschnittlich auf 2,82 Euro/qm und Monat.

Download

Auf der Basis der im Jahr 2018/2019 vorgelegten Heiz- und Betriebskostenabrechnungen für das Jahr 2017 hat der DMB den Betriebskostenspiegel für Hannover neu erstellt. Als Datengrundlage dienten dafür 1.251.000 qm abgerechneter Wohnfläche.  

Die durchschnittlichen Betriebskosten betrugen 2,17 Euro/qm und Monat. Alle denkbaren Betriebskostenarten zusammengerechnet kann die sogenannte „Zweite Miete“ bis zu 2,84 Euro/qm und Monat betragen. Bemerkenswert an dem hier ausgewerteten Zahlenmaterial ist die ausgewertete Gesamtfläche in Höhe von 1.251.000 qm. Die Zahl liegt damit deutlich über der zugrunde gelegten Gesamtfläche der Vorjahre.  

Download

Auf der Basis der im Jahr 2017/2018 vorgelegten Heiz- und Betriebskostenabrechnungen für das Jahr 2016 hat der DMB den Betriebskostenspiegel für Hannover neu erstellt.
Als Datengrundlage dienten dafür rund 330.000 Quadratmeter abgerechneter Wohnfläche.   

Die durchschnittlichen Betriebskosten betrugen 2,02 Euro/qm und Monat. Alle denkbaren Betriebskostenarten zusammengerechnet kann die sogenannte „Zweite Miete“ bis zu
2,73 Euro/qm und Monat betragen. Die Preisspanne, die sich insbesondere aus den Schwankungen bei den Kosten für Heizung und Warmwasser ergibt, liegt zwischen 2,29 und 3,47
Euro/qm und Monat.

Es bleibt abzuwarten, ob die Heizungs- und Warmwasserkosten in 2017 erstmals seit längerer Zeit wieder gestiegen sind. Zumindest müssen Mieter mit solchen Steigerungen rechnen.     

Sowohl die in 2016 tatsächlich angefallenen durchschnittlichen Betriebskosten als auch die in 2016 theoretisch denkbaren Betriebskosten liegen unter den entsprechenden Werten des Jahres 2015. Eine
für die Mieter erfreuliche Nachricht. Allerdings lag der Berechnung für das Jahr 2016 weniger Gesamt-Quadratmeterfläche zugrunde als 2015, ein Umstand, der bei der Einordnung der Zahlen
jedenfalls zu berücksichtigen ist.

Download